Real Good Living - Home
Deutsch English

top objects

  • 1190 WIEN, COMPLETELY REFURBISHED OLD STYLE VILLA WITH HUGE GARDEN & CARPORT
  • 2380 Perchtoldsdorf, Generalsaniertes Traumhaus in herrlicher Sackgassen-Ruhelage
  • 1060 Wien, Living on Raimundhof: this gorgeous first use apartment will be located on the developed attic level of a very well-kept old building

references

our reference objects

special

Special

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für unsere bestehenden und potenziellen InteressentInnen und KundInnen

Uns ist der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003).

In dieser Datenschutzerklärung, die sich an unsere ehemaligen, bestehenden und potentiellen KundInnen, wie auch an unsere InteressentInnen richtet, wird dargelegt, wie RealGoodLiving Real Estate Services GmbH ("wir") Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet.

Die Nutzung unsere Website ist ohne Angabe Ihre personenbezogenen Daten möglich. Soweit auf unserer Seite personenbezogene Daten (z.B. Name, Telefonnummer, E-Mail-Adressen) erhoben werden, so erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis, Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben. 

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation via E-Mail, oder via Mobiltelefon) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

RealGoodLiving Real Estate Services GmbH mit dem Sitz in 1090 Wissen, Porzellangasse 50/10 ist Inhaber und Betreiber dieser Homepage. Wir möchten Sie mit dieser Erklärung über die Art, den Umfang, den Zweck der Erhebung, Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten informieren.

1. Zwecke der Datenverarbeitung
Für welche Zwecke werden meine personenbezogenen Daten von RealGoodLiving Real Estate Services verarbeitet?

  • zur Begründung, Verwaltung, Anbahnung und Abwicklung der Geschäftsbeziehung;
  • zur Stärkung der bestehenden KundInnenbeziehung, zum Aufbau einer neuen KundInnenbeziehung, oder dem Herantreten an InteressentInnen einschließlich der Information und Kontaktaufnahme.
  • zur Beratung der Anmietung, Vermietung, Ankauf, Verkauf von jeglicher Art von Immobilien
  • zur Beantwortung von Anfragen zu Immobilien

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten bei Ihnen selbst erheben (Kontaktanfrage, Kontaktaufnahme z.B. bezüglich der Vermietung oder Verkauf einer Immobilie, oder Interesse am Kauf oder an einer Anmietung eines Objektes, oder zum Zwecke jeder anderen Geschäftsanbahnung), ist die Bereitstellung Ihrer Daten grundsätzlich freiwillig. Stellen Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht bereit, so können wir unseren Auftrag nicht, oder nicht vollständig erfüllen.

2. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wenn Sie mit uns bezüglich eines, oder mehrerer Objekte Kontakt aufnehmen, so verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wie Name, E-Mail und Telefonnummer gemäß den Bestimmungen des österreichischen und europäischen Datenschutzrechts.

Für vorvertragliche und vertragliche Zwecke benötigen wir, falls Sie an einer Wohnungsanmietung interessiert sind, zusätzlich zur Angabe Ihres Namens, Ihrer Telefonnummer und der E-Mailadresse, Ihrer jetzigen Wohnadresse und den letzten Lohnzettel. Sind Sie an einem Wohnungs-oder Haus-ankauf interessiert, so benötigen wir zusätzlich zurAngabe Ihres Namens, Ihrer Telefonnummer und der E-Mailadresse, Ihre jetzige Wohnadresse und die Finanzierungszusage Ihrer Bank.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, weil dies für vorvertragliche und vertragliche Pflichten und die Vertragserfüllung erforderlich ist. Personenbezogene Daten sind solche, die auf eine bestimmte natürliche Person führen. Automatisiert werden keine personenbezogenen Daten erhoben.

3. Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten
Wenn die unter Punkt 1 genannte Zwecke die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten zwingend erfordern, übermitteln wir sie nach erfolgter ausdrücklicher Zustimmung Ihrerseits an folgende Adressaten:

  • Von uns eingesetzte Steuerberater, Notare, Anwälte
  • An VerkäuferInnen und VermieterInnen
  • An KäuferInnen und MieterInnen

4. Speicherdauer
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung im Rahmen derer wir Ihre Daten erhoben haben, oder bis zum Ablauf der anwendbaren gesetzlichen Verjährungs- und Aufbewahrungsfirsten; darüber hinaus bis zur Beendigung von allfälligen Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden.

5. Nutzung von Facebook
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter https://www.facebook.com/policy.php Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

6. Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten
Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger, sowie über den Zweck der Speicherung. Wir werden Ihnen jederzeit auf Verlangen über die von Ihnen gespeicherten Daten vollständig und unentgeltlich Auskunft erteilen, Ihre Daten berichtigen, sperren, oder löschen. Gerne beantworten wir Ihren auch Fragen zur Erfassung, Speicherung und Verwendung Ihrer Daten.

Als betroffene Person sind Sie unter Anderem berechtigt,
1) zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie verarbeiten und Kopien dieser Daten zu erhalten,
2) die Berichtigung, Löschung Ihrer Daten zu verlangen
3) zu verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken
4) unter bestimmten Umständen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, oder die für die Verarbeitung zuvor gegebene Einwilligung zu widerrufen, wobei ein Widerruf die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt
5) Datenübertragbarkeit zu verlangen, wenn Sie unser(e)KundIn sind
6) die Identität von Dritten zu erfahren, an die Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden
7) wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in irgendeiner Weise verletzt worden sind, bei der Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben.

7. So können Sie uns erreichen
Haben Sie Fragen bezüglich dieses Schreibens, oder andere Fragen den Datenschutz betreffend, so wenden Sie sich an uns:

RealGoodLiving Real Estate Services GmbH
Porzellangasse 50/10
1090 Wien
0043 1 890 01 52
office@realgoodliving.at

Datenschutzinformationstelle:
Amadea Fritsch
0699/100 277 67
datenschutz@realgoodliving.at



 

Vorsorgewohnungen im Steuerrecht

Anschaffung

  • Grunderwerbssteuer: 3,5% vom Kaufpreis
  • Eintragungsgebühr: 1,1% vom Kaufpreis
  • Ankauf mit oder ohne Umstzsteuer möglich

Einkommensteuer

  • Mieteinnahmen aus Vorsorgewohnungen sind außerbetriebliche Einkünfte gemäß § 28 Abs 1 Z 1 EStG
  • Die Einkünfte sind mittels Überschussrechnung nach dem Zufluss - Abfluss Prinzip zu erfassen
  • Jährliche AfA iHv 1,5% der anteiligen Gebäude-Anschaffungskosten inkl. Nebenkosten (meist 30:70 Aufteilung Grund- und Gebäudeanteil)
  • Finanzierungszinsen und -nebenkosten sowie Instandhaltungsaufwendungen sind als Werbekosten abzugsfähig
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung unterliegen dem progressiven Einkommensteuertarif
  • Ein Verlustausgleich mit anderen Einkunftsarten (zB. nicht selbständige Arbeit) ist möglich (Achtung jedoch bei Liebhaberei)
  • Ein Verlustvortrag ist nicht möglich

Umsatzsteuer

  • Die Vermietung zu Wohnzwecken unterliegt einem Umsatzsteuersatz von 10%
  • Für Aufwendungen in Zusammenhang mit der Vermietung (Kaufpreis, laufende Ausgaben), kann die Vorsteuer zum Abzug gebrach werden
  • Kleinunternehmer (Umsatz < EUR 30.000) sind allerdings von der Umsatzsteuer befreit und steht ihnen somit auch kein Vorsteuerabzug zu (Option zur Umsatzsteuerpflich ist jedoch möglich)
  • Geltend gemachte Vorsteuern sind bei Eigennutzung oder Verkauf ohne Ust anteilig zu korrigieren

Veranlagung

  • Die erstmalige Vermietung einer Vorsorgewohnung ist beim zuständigen Finanzamt anzuzeigen
  • Das Finanzamt erteilt eine Steuernummer zwecks Veranlagung zur Einkommens- und Umsatzsteuer
  • Auf Antrag wird eine Umsatzsteueridentifikationsnummer erteilt

Privatnutzung

  • Bei ausschließlich privater Nutzung dürfen keine Werbungskosten bzw. Abschreibung geltend gemacht werden
  • Bei anfänglicher Vermietung und anschließßender Privatnutzung besteht das Risiko einer rückwirkenden Liebhabereibetrachnung

Liebhaberei

  • Wird innerhalb eines absehbaren Zeitraums kein Gesamtüberschuss (kumulierte Einnahmen übersteigen die kumulierten Werbungskosten) erziehlt, liegt Liebhaberei vor
  • Die hätte die (allenfalls rückwirkende) Aberkennung der steuerlichen Verluste zu Folge (und damit auch eine Nachverteuerung)
  • Der Gesamtüberschuss ist zu prognostizieren
  • Der Prognosezeitraum beträgt 20 Jahre zuzüglich 3 Jahre für Anlaufverluste
  • Die Miethöhe ist so anzusetzen, dass mit einem Gesamtüberschuss über den genannten Zeitraum zu rechnen ist
  • Veräußerungsüberschüsse sind nicht zu berücksichtigen

Veräusserung

  • Die Veräußerung der Vorsorgewohnung unterliegt der Immobilienertragsteuer von 30%
  • Alternativ kann ein Antrag auf Regelbesteuerung (Besteuerung zum progressiven Tarif) gestellt werden
  • Bei Nutzung als Hauptwohnsitz (2 Jahre ab Anschaffung oder in 5 der letzten 10 Jahre) entfällt die Immobilienertragsteuer
  • Ein Veräußerungsverlust ist nur mit Gewinnen aus anderen Grundstücksveräußerungen bzw. teilweise mit zukünftigen Einkünften aus Vermietung und Verpachtung ausgleichsfähig

Schenkung/ Erbschaft

  • Keine Schenkungs- oder Erbschaftssteuer
  • Begünstigte Grunderwerbsteuer (Stufentarif und günstiger Grundstückswert)

 

Lagezuschlag hebt Mieten an

Quelle: MA 25, Wirtschaftsblatt Grafik/Cmund

 

Lagezuschlag hebt Mieten an

Der Richtwertmietzins wurde leicht, der Lagezuschlag deutlich erhöht.

Abhängig von der Lage, dürfen Vermieter von Altbauten bis zu 20 % mehr verlangen, jedoch stellt der  Lagezuschlag nur eine Empfehlung dar.

Mit 1. April 2014 wurde der Quadratmeterpreis in Altbauten um 0,23 € angehoben.

Zudem ist der Lagezuschlag, der den wichtigste Treiber darstellt, der  abhängig von der Lage bis zu 150 % des Richtwerts beträgt, um 0,12 bis 2,27 € angestiegen.

Der Lagezuschlag wird von der MA 25 nach einer fixen Formel  auf Grund der Grundkostenteile berechnet, jedoch werden die Wohnungspreise zur Ermittlung herangezogen, da es in den meisten Bezirken , wo er erhoben wird, keine leeren Baugründe und somit keine Grundstückstransaktionen gibt.

Heute ist der Lagezuschlag partiell so hoch, bzw. höher, als der Richtwert, während er bis 2008 bei jeder Anpassung gesunken ist.

Überdies gibt es auf der selben Straße unterschiedliche Zuschläge!

Schuld daran sei der im Jahre 2005 abgeschaffte Beirat.

Ein Anliegen der Arbeiterkammer besteht darin, mögliche Zuschläge des Richtwertes auf 20 % zu beschränken, die Aussichten darauf stehen gut, das Justizministerium arbeitet an einer Reform des Mietrechts.


 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Salzburger Nachrichten Leserforum, 16.11.12


 

Die Besonderheiten der Immobiliensteuer

  • Trat im April 2012 in Kraft
  • Stichtag:  1.April.2002
  • Befreiungen:
    • Eine von 2 Bedingungen muss erfüllt sein:
    1. Hauptwohnsitz mindestens  5 von 10 Jahren im Verkaufsobjekt, Unterbrechungen möglich
    2. oder zwei Jahre Hauptwohnsitz ununterbrochen in dem Haus bis zur Veräußerung
    • Verkauf muss vertraglich vollzogen sein vor der Ummeldung
    • Ummeldung erst nach Vertragsschluss ansonsten gilt keine Befreiung
       
  • Immobilienverkauf mit Hypothek: Eine vom Käufer übernommene Hypothek erhöht den Veräußerungspreis und dadurch die Bemessungsgrundlage für die Immobiliensteuer.
  • Inflationsabschlag:  Ab dem elften Jahr Immobilienbesitz können pro Jahr zwei Prozent vom Veräußerungsgewinn abgezogen werden – bis zu max. 50 Prozent.
  • Verkäufer von alten Immobilien können zwischen den beiden Versteuerungs-Varianten wählen

Quelle: OÖ Nachrichten Immobilien&Wohnen Samstag 10.08.2013


 

Immobilien-Ertragsteuer NEU seit 2013

Mit dem Stabilitätsgesetz 2012 wurde eine Steuer für Immobilienverkäufe eingeführt. Die Steuer wurde in Anlehnung an die Vermögenszuwachssteuer für Kursgewinne gestaltet. Immobilienverkäufe werden nun generell mit einem Sondersteuerzusatz besteuert, dessen Höhe unter anderem vom Zeitpunkt des Erwerbs der Immobilie abhängt (siehe Grafik unten). Durch diese Änderung kommt es zu umfangreichen Änderungen beim Verkauf von Grundstücken und Gebäuden.

Die bisher geltende Spekulationsfrist (Verkauf innerhalb von zehn Jahren) wurde mit 01.04.20012 abgeschafft.

 

Quelle: Steuerinfo 2013 - a.m. Wirtschaftstreuhand GmbH Steuerberatung & Wirtschaftsprüfung